Auftaktveranstaltung auf dem Rathausplatz

Am Freitag, 12. September, wird das Festival um 19 Uhr auf dem Rathausplatz mit einer Gala eröffnet. Die Künstler präsentieren Auszüge aus ihrem Programm der kommenden zwei Tage, haben aber auch völlig neue Nummern im Gepäck, die es in Forchheim nur an diesem Abend zu sehen geben wird. Ein bunter Einstieg in das Festival, der die Vielfalt dieses Wochenendes bereits erahnen lässt:
Moderiert wird dieser Abend vom Tausendsassa der Varietékunst, Schorsch Bross. Stefan Sing & Cristiana Casadio zeigen wie perfekt Tanz und Jonglage miteinander harmonieren können, während Lukas Aue Stühle akrobatisch zweckentfremdet. Das Trio Cirqu‘ Oui vereint Ball- und Keulenjonglage mit Single Wheel Artistik, begleitet von Akkordeon und Gesang. Wieder mit dabei ist Matthias Romir, er zeigt eine in Technik und Darbietungsform höchst ungewöhnliche Diabolonummer in der Rolle eines desillusionierten Clowns. Einen Gegensatz dazu bildet Jeff Hess, der Meister der Grimassen. Er präsentiert an diesem Abend mit seiner Action-Comedy Durchgeknalltes für Fortgeschrittene.
Bei der Gala wird der Superbuffo-Award 2014 verliehen. Mit diesem Ehrenpreis werden seit 2005 alljährlich Kunstschaffende ausgezeichnet, die sich bewusst entschieden haben nicht nur auf der Bühne, sondern auch in öffentlichen Räumen künstlerisch tätig zu sein.

Der Eintritt ist frei.

 

Der Preisträger des Superbuffo-Award 2014 ist Matthias Romir. Hier gibt es die Laudatio.

Vielen Dank an alle Zuschauer, die dem Regen getrotzt haben!