Matthias Romir (de)

Schwarz

Zartbittere Studie eines Clowns am Abgrund

Matthias Romir kommt mit Neuem zurück auf das ZirkArt Festival. Speziell für das Gewölbe im Erlebnismuseum Rote Mauer hat er eine Show zusammengestellt, die so ist wie guter Kaffee: bitter wie das Leben, schwarz wie die Zukunft. Schwarz ist eine wunderbar amüsante Geschichte über die Schattenseiten des Künstlerlebens. Hier kann man über das staunen, über das man normalerweise lacht, und über das lachen, bei dem einem das Lachen sonst vergeht. Schwarz ist Scheitern im großen Stil. Schwarz ist expressive Jonglage und depressive Clownerie, Schwarz ist zeitgenössische Spinnerei bis zum bitteren Ende. Und Schwarz ist vor allem eines: zum Totlachen.

Schon in seiner Kindheit sammelte Matthias Romir erste Bühnenerfahrungen auf Jonglierfestivals in ganz Europa. Seit 2008 ist er mit seinen Soloshows und in verschiedenen Showproduktionen weltweit zu sehen. Dabei entfaltet sich seine Jonglage als Ausdrucksmittel fernab staubiger Zirkusklischees und bietet eine Melange aus Theater und Kleinkunst, der sich kein Zuschauer entziehen kann.

Matthias Romir ist auch am Freitag bei der Gala zu sehen.

www.matthiasromir.de

  • Spieldauer ca. 25 Minuten
  • fester Spielort Erlebnismuseum Rote Mauer (5)
  • Samstag 18:00 und 21:00 Uhr
  • Sonntag 18:00 und 19:30 Uhr