vordemtheater (de)

Leonce sucht das Glück

Eine artistisch-poetische Performance nach Georg Büchners „Leonce und Lena“

vordemtheater nähert sich in Büchners Lustspiel den Themen Lebensüberdruss und ewige Sinnsuche mit vollem Körpereinsatz, denn in dieser Inszenierung spielen Akrobatik und Tanz eine tragende Rolle. Die parodistische Form und die grotesken Szenen der Textvorlage erlauben dem Ensemble Interpretationsmöglichkeiten mittels artistischer Choreographien. Lukas Aue und Daniel Ancot zeigen mit ihrem artistischen Theater, dass Büchners Themen stets aktuell sind. Immer noch suchen wir nach den passenden Lebensentwürfen, nach Sinn und Selbstbestimmung, und fühlen uns doch oft, in Büchners Worten ausgedrückt, wie „fremdbestimmte Automaten“.
2005 von Lukas Aue und der Theaterregisseurin Daniela Aue gegründet, orientiert sich das Ensemble vor-demtheater am experimentellen Bewegungstheater. Mittels tanzakrobatischer, pantomimischer und schau-spielerischer Elemente werden Geschichten choreographisch auf der Bühne umgesetzt. Ihr zentrales Anliegen ist die kreative Verknüpfung von Sprache und Bewegung. In ihrer Arbeit verbinden sie klassische Texte mit Bewegungskunst und spielen mit Akrobatik und Tanz. Diese Interpretationsansätze ermöglichen dem Zuschauer neue Blickwinkel auf bekannte Texte und schaffen zugleich einen aktuellen Bezug.

Regie: Daniela Aue | Darsteller: Lukas Aue und Daniel Ancot | Lena Bild: Charlotte Eisenhart | Lena Stimme: Annett Segerer | Bühne: Grischa Rulle | Sounddesign: Boris Laible | Projektion: Benjamin Laible

www.vordemtheater.de

Das Gastspiel von vordemtheater wird gefördert vom Verband Freie Darstellende Künste Bayern e.V.

logo-freie-darstellende-kuenste-bayern

  • Spieldauer ca. 50 Minuten
  • fester Spielort Innenhof Kaiserpfalz
  • Samstag 15:30 und 20:00 Uhr
  • Sonntag 15:30 und 20:00 Uhr